adobe-shockwave-player

Tutorial: Adobe Shockwave Player 12.3.2.202 per GPO verteilen (inkl. deinstallation der alten Versionen)

Vorgeschichte:

Heutzutage kann man leider nicht ganz auf den Adobe Shockwave Player verzichten. Leider ist dieser aber ein grosses Sicherheitsrisiko wenn man nicht ständig aktualisiert. Ich suchte also, für ca. 50 Clients, nach einer Möglichkeit den Adobe Shockwave Player irgendwie zentralisiert verteilen zu können. Und das möglichst ohne Zusatzsoftware.

Ich habe mich für die automatisierte Verteilung per GPO entschieden.

 

Problem:

Alle Tutorials und Howtos zu diesem Thema waren entweder veraltet oder nicht komplett. Zudem wurden bei den meisten Tutorials die alten Versionen nicht sauber vom System entfernt oder nach der Installation lief das Shockwave Browser-Plugin trotzdem nicht.

 

Lösung:

Also habe ich hier ein neues und hoffentlich vollständiges Tutorial erstellt. Alle Schritte habe ich selbst so getestet bis es schlussendlich geklappt hat.

Zuerst noch ein Paar Eckdaten zur Systemumgebung:

Domain Controller: Windows Server 2016 Standard

Clients: Windows 7 Pro/Ultimate x64 SP, Windows 10 Pro x64

Verteilte Software Version: Adobe Shockwave Player 12.3.2.202

 

 

1. Der Link zum Adobe Shockwave Player MSI-Installationsprogramm zum Weiterverteilen (full installer) https://www.adobe.com/ch_de/products/flashplayer/distribution3.html funktioniert leider nicht mehr. Unter diesem Link kann man aber einen Antrag auf Weiterverteilung der Software bei Adobe stellen. Alternativ kann die Datei hier heruntergeladen werden.

2. Den Shockwave Player Uninstaller herunterladen von: http://www.adobe.com/shockwave/download/alternates/#sp

3. Auf dem Domain Controller die Group Policy Management Konsole öffnen.

4. In der OU in welcher die Computer Objekte liegen, eine neue OU erstellen. Diese könnte z.B. “SoftwareDeploymentTestOU” heissen.

5. Ein neues GPO erstellen. Dieses könnte z.B. “APP_AdobeShockwave1232202” heissen.

6. Das GPO folgendermassen editieren:

6.1. Computer Configuration –> Policies –> Administrative Templates –> System –> Logon –> Always wait for the network at computer startup and logon auf “Enabled” stellen.

6.2. Computer Configuration –> Policies –> Administrative Templates –> System –> Group Policy –> Specify startup policy processing wait time auf “Enabled” stellen und  “Ammount of time to wait (in seconds):” auf “30” stellen (“120” ist der default Wert).

6.3. Computer Configuration –> Policies –> Windows Settings –> Scripts (Startup/Shutdown) –> Startup

6.3.1. Auf der Registerkarte “Scripts” auf “Show Files” clicken und den geöffneten Ordnerpfad Kopieren. Dieser sollte so ähnlich aussehen: “\\domäne.local\SysVol\domäne.local\Policies\{XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX}\Machine\Scripts\Startup

6.4. Das GPO schliessen.

7. Die Datei “sw_lic_full_installer.msi” von Punkt 1 in den Ordnerpfad von Punkt 6.3.1 kopieren.

8. Im  Ordnerpfad von Punkt 6.3.1 einen Unterordner mit dem Namen “sw_uninstaller” erstellen (dieser sollte so ähnlich aussehen: “\\domäne.local\SysVol\domäne.local\Policies\{XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX}\Machine\Scripts\Startup\sw_uninstaller”) und die Datei “sw_uninstaller.exe” von Punkt 2 in diesen Unterordner kopieren.

9. Eine .txt Datei mit dem Namen “sw_uninstaller.txt” erstellen und folgende Zeilen reinschreiben. Dabei bei xcopy den Pfad von Punkt 6.3.1 einsetzen.

REM ***check if runonce marker (AdobeShockwaveUninstaller1232202.txt) is present***
REM ***when runonce marker is present, end this script and don’t run sw_uninstaller.bat***
IF EXIST %temp%\AdobeShockwaveUninstaller1232202.txt GOTO :EOF

REM ***when runonce marker is not present, run this script***
REM ***copy over sw_uninstaller.exe from domain controller script dir to c:\WINDOWS\Temp***
xcopy /s /Y \\domäne.local\SysVol\domäne.local\Policies\{XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX}\Machine\Scripts\Startup\sw_uninstaller %temp%\sw_uninstaller\

REM ***run sw_uninstaller in silent mode***
%temp%\sw_uninstaller\sw_uninstaller.exe /silent

REM ***set runonce marker including date and time (when set, this script won’t run again till AdobeShockwaveUninstaller1232202.txt in c:\WINDOWS\Temp is removed***
ECHO Adobe Shockwave Uninstaller was executed on %date% at %time% > %temp%\AdobeShockwaveUninstaller1232202.txt

:EOF
exit

 

9.1. Die Datei “sw_uninstaller.txt” zu “sw_uninstaller.bat” umbenennen.

10. Die Datei “sw_uninstaller.bat” ebenfalls in den Ordnerpfad von Punkt 6.3.1 kopieren.

11. Eine .txt Datei mit dem Namen “install_AdobeShockwavePlayer1232202.txt” erstellen und folgende Zeilen reinschreiben:

sw_lic_full_installer.msi /q /norestart

 

11.1. Die Datei “install_AdobeShockwavePlayer1232202.txt” zu “install_AdobeShockwavePlayer1232202.bat” umbenennen.

12. Die Datei “install_AdobeShockwavePlayer1232202.bat” ebenfalls in den Ordnerpfad von Punkt 6.3.1 kopieren.

13. Nun sollten im Ordnerpfad von Punkt 6.3.1 folgende Dateien und Ordner vorhanden sein:

– die Datei “install_AdobeShockwavePlayer1232202.bat”

– die Datei “sw_lic_full_installer.msi”

– die Datei “sw_uninstaller.bat”

– der Ordner “sw_uninstaller” und darin die Datei “sw_uninstaller.exe”

14. Das GPO von Punkt 5 erneut bearbeiten

14.1. Computer Configuration –> Policies –> Windows Settings –> Scripts (Startup/Shutdown) –> Startup

14.1.1. Auf der Registerkarte “Scripts” auf “Add…” und danach auf “Browse…” clicken und im geöffneten Ordnerpfad (sollte der selbe Ordnerpfad sein wie bei Punkt 6.3.1) die Datei “sw_uninstaller.bat” auswählen.

14.1.2. Auf der Registerkarte “Scripts” nochmals auf “Add..” und danach auf nochmals auf “Browse…” clicken und im geöffneten Ordnerpfad (sollte der selbe Ordnerpfad sein wie bei Punkt 6.3.1) die Datei “install_AdobeShockwavePlayer1232202.bat” auswählen.

14.1.3. WICHTIG!!! Die Scripts werden innerhalb der GPO der Reihe nach abgearbeitet. Auf der Registerkarte “Scripts” sollte das Script “sw_uninstaller.bat” also zuoberst stehen und erst danach “install_AdobeShockwavePlayer1232202.bat”.

15. Das so erstellte GPO (bei mir heisst es “APP_AdobeShockwave1232202“) in die in Punkt 4 erstellete OU linken (bei mir heisst die OU “SoftwareDeploymentTestOU”)

16. Ein geeignetes Computer Objekt, zum testen in die “SoftwareDeploymentTestOU” moven.

17. Wenn alles geklappt hat, auf alle Clients ausrollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.