Schlagwort-Archive: CPU

Intel Core W Series

Gigabyte leakt Skylake-W Prozessor Lineup für den Sockel 2066 und Intel C422 Chipsatz

Auf der b2b Webseite von Gigabyte kann man sich aktuell die QVL Support Liste zum neuen Gigabyte Mainboard MW51-HP0 herunterladen. Dieses setzt auf den Sockel 2066, im Gegensatz zum Intel X299 Chipsatz für Prosumer oder Gaming-Enthusiasten, ist das Mainboard aber mit dem noch nicht veröffentlichten Intel C422 Chipsatz für Single-Socket Server und professionelle Workstations ausgestattet.

Auf der genannten QVL Support Liste sind 10 verschiedene Intel Skylake-W Prozessoren für den Sockel 2066 gelistet.

Die gelisteten Prozessoren stellen offensichtlich die Server- und Workstation-Varianten der aktuellen Skylake und Kaby Lake Core i9, i7 und i5 X-Serie für den Sockel LGA2066 dar. Unterstützt wird unter anderem Quad-Channel DDR4-2666 ECC Speicher.

Die QVL Support Liste für das Gigabyte Mainboard MW51-HP0 listet folgende Intel Skylake-W Prozessoren als kompatibel:

Product
Name
Code
Name
Q-SpecSteppingCoresBase
Frequency
TDPMemory
Types
Intel Core W-2195Skylake-W182.30 GHz140WDDR4-2666
Intel Core W-2175Skylake-W14140WDDR4-2666
Intel Core W-2155Skylake-WQMVTU0103.30 GHz140WDDR4-2666
Intel Core W-2145Skylake-W83.70 GHz140WDDR4-2666
Intel Core W-2135Skylake-W63.70 GHz140WDDR4-2666
Intel Core W-2133Skylake-WQMVYU063.60 GHz140WDDR4-2666
Intel Core W-2125Skylake-W44.00 GHz120WDDR4-2666
Intel Core W-2123Skylake-WQMW0U043.60 GHz120WDDR4-2666
Intel Core W-2104Skylake-WQMW1U043.20 GHz120WDDR4-2400
Intel Core W-2102Skylake-WQMW2U042.90 GHz120WDDR4-2400

 

sandy-bridge-windows-10

Intel Sandy Bridge CPU & Windows 10 Kompatibilität

Vorgeschichte:

Ich fragte mich ob ich die ca. 35 HP Z210 CMT Workstations in unserer Firma ersetzen muss, damit wir für den Umstieg auf Windows 10 gerüstet sind. Diese Workstations sind unter anderem mit einem Intel Xeon E3-1270 v1 (Sandy Bridge) Prozessor und einer Nvidia Quadro 600 (Fermi) Grafikkarte ausgestattet.

Weil ich immer wieder über Kompatibilitätsprobleme und fehlende Treiber im Zusammenhang mit den sehr beliebten Intel Core i7 2600K, Intel Core i5 2500K oder Intel Core i3 2130 Prozessoren und Windows 10 gelesen hatte, war ich ziemlich verunsichert. Schliesslich basieren alle Intel Core i7, i5 und i3 2xxx Serie Prozessoren genau so wie die Intel Xeon E3-12xx v1 Serie Prozessoren, also auch der Intel Xeon E3-1270 v1, auf die Sandy Bridge Mikroarchitektur.

Problem:

Bei meiner Recherche bin ich auf der offiziellen Webseite von Intel auf eine Liste mit Windows 10 kompatiblen Prozessoren gestossen. Aber da sind weder die Core i7, i5 und i3 2xxx Serie Prozessoren (Sandy Bridge) noch die Intel Xeon E3-12xx v1 Serie Prozessoren (Sandy Bridge) aufgelistet. Diese wären unter 2nd Generation Intel Core Processors formerly codenamed Sandy Bridge aufgelistet worden. Wurden sie leider aber nicht…

Which Intel Core Processors support Windows 10

Für zusätzliche verwirrung hat auch Microsoft gesorgt. Auf der Webseite von Microsoft steht nämlich, dass die neuesten Prozessor Generationen nur Windows 10 unterstützen. Wenn man also einen Computer mit einem Intel Core i7 7xxx Serie (Kaby Lake) oder AMD Ryzen (Zen) Prozessor besitzt, kann man darauf nur Windows 10 installieren. Ältere Betriebssysteme wie Windows 8.1, Windows 8 oder Windows 7 lassen sich gar nicht installieren.

Implizit könnte man zum Schluss kommen, dass ältere Prozessoren nicht für Windows 10 geeignet sind.

Lösung:

Nachdem ich dutzende Forenbeiträge gelesen und die Webseiten von Intel sowie von Microsoft durchforstet habe, war ich unendlich total komplett verwirrt und orientierungslos. Man könnte fast meinen das hinter dieser Verwirrung, in Wahrheit eine Marketing-Strategie steckt….

Ich habe also direkt den Kundensupport von Intel angeschrieben und zum glück eine sehr klare Antwort bekommen.

Ich kann hiermit bestätigen das Intel Sandy Bridge Prozessoren, ohne Einschränkung*, mit Windows 10 kompatibel sind.

*Voraussetzungen sind: Alle Mainboard Treiber müssen Windows 10 kompatibel sein. Die integriereten Grafikeinheiten HD2000 oder HD3000 sind nicht kompatibel und werden nicht unterstützt. Es muss eine dedizierte, Windows 10 kompatible Grafikkarte von AMD oder Nvidia verwendet werden. Das Prozessor-Feature “NX bit (No-eXecute bit)” muss aktiviert sein.

Den Originaldialog kann man direkt auf der Webseite von Intel einsehen.

ASUS M70Vseries (M70VR) CPU Upgrade

Vorgeschichte:

Ich bin gratis zu einem ASUS M70Vseries Notebook gekommen nachdem die Grafikkarte defekt war und der ehemalige Besitzer die Reparatur nicht finanzieren wollte/konnte/ich ihm davon abgeraten habe. Ich konnte die Grafikkarte überraschenderweise doch noch durch “backen” reparieren. Solche Methoden würde ich für “Kunden” nie einsetzen, aber für mich selbst; wieso nicht? Ich konnte die Grafikkarte ja nicht kaputter machen. Somit hatte ich ein gebrauchtes, älteres aber gut erhaltenes Notebook in den Fingern.

 

Problem:

Der verbaute Prozessor, ein Intel Core2Duo T5850 (2.16 GHz / 667MHz FSB / 2MB Cache) war elend langsam. Etwas schnelleres musste her!

 

Lösung:

1. Ich kaufte mir auf einer Auktionsplattform einen gebrauchten Intel Core2Duo E8235 (2.80GHz / 1066MHz FSB / 6MB Cache) welcher nochmalerweise in iMACs verbaut wird.

2. Offiziell wird dieser Prozessor natürlich vom Notebook nicht unterstützt

3. Ich habe ihn aus purer Neugier trotzdem eingebaut und siehe da; er funktioniert einwandfrei.

4. Auch die Kühlung des ASUS M70Vseries ist dem bärenstarken Prozessor gewachsen, sogar unter Vollast über längere Zeit.

5. Ich kann hiermit bestätigen dass das ASUS M70Vseries (M70VR) Notebook mit dem Intel Core2Duo E8235 kompatibel ist !!