Schlagwort-Archive: E3-1220L

sandy-bridge-windows-10

Intel Sandy Bridge CPU & Windows 10 Kompatibilität

Vorgeschichte:

Ich fragte mich ob ich die ca. 35 HP Z210 CMT Workstations in unserer Firma ersetzen muss, damit wir für den Umstieg auf Windows 10 gerüstet sind. Diese Workstations sind unter anderem mit einem Intel Xeon E3-1270 v1 (Sandy Bridge) Prozessor und einer Nvidia Quadro 600 (Fermi) Grafikkarte ausgestattet.

Weil ich immer wieder über Kompatibilitätsprobleme und fehlende Treiber im Zusammenhang mit den sehr beliebten Intel Core i7 2600K, Intel Core i5 2500K oder Intel Core i3 2130 Prozessoren und Windows 10 gelesen hatte, war ich ziemlich verunsichert. Schliesslich basieren alle Intel Core i7, i5 und i3 2xxx Serie Prozessoren genau so wie die Intel Xeon E3-12xx v1 Serie Prozessoren, also auch der Intel Xeon E3-1270 v1, auf die Sandy Bridge Mikroarchitektur.

Problem:

Bei meiner Recherche bin ich auf der offiziellen Webseite von Intel auf eine Liste mit Windows 10 kompatiblen Prozessoren gestossen. Aber da sind weder die Core i7, i5 und i3 2xxx Serie Prozessoren (Sandy Bridge) noch die Intel Xeon E3-12xx v1 Serie Prozessoren (Sandy Bridge) aufgelistet. Diese wären unter 2nd Generation Intel Core Processors formerly codenamed Sandy Bridge aufgelistet worden. Wurden sie leider aber nicht…

Which Intel Core Processors support Windows 10

Für zusätzliche verwirrung hat auch Microsoft gesorgt. Auf der Webseite von Microsoft steht nämlich, dass die neuesten Prozessor Generationen nur Windows 10 unterstützen. Wenn man also einen Computer mit einem Intel Core i7 7xxx Serie (Kaby Lake) oder AMD Ryzen (Zen) Prozessor besitzt, kann man darauf nur Windows 10 installieren. Ältere Betriebssysteme wie Windows 8.1, Windows 8 oder Windows 7 lassen sich gar nicht installieren.

Implizit könnte man zum Schluss kommen, dass ältere Prozessoren nicht für Windows 10 geeignet sind.

Lösung:

Nachdem ich dutzende Forenbeiträge gelesen und die Webseiten von Intel sowie von Microsoft durchforstet habe, war ich unendlich total komplett verwirrt und orientierungslos. Man könnte fast meinen das hinter dieser Verwirrung, in Wahrheit eine Marketing-Strategie steckt….

Ich habe also direkt den Kundensupport von Intel angeschrieben und zum glück eine sehr klare Antwort bekommen.

Ich kann hiermit bestätigen das Intel Sandy Bridge Prozessoren, ohne Einschränkung*, mit Windows 10 kompatibel sind.

*Voraussetzungen sind: Alle Mainboard Treiber müssen Windows 10 kompatibel sein. Die integriereten Grafikeinheiten HD2000 oder HD3000 sind nicht kompatibel und werden nicht unterstützt. Es muss eine dedizierte, Windows 10 kompatible Grafikkarte von AMD oder Nvidia verwendet werden. Das Prozessor-Feature “NX bit (No-eXecute bit)” muss aktiviert sein.

Den Originaldialog kann man direkt auf der Webseite von Intel einsehen.